Sternchen - katzenengel_2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sternchen

Ilona’s Sternengeschichte

Am 10.07.2012 erhielt ich einen Anruf, dass auf einem Friedhof in Wesseling eine kleine weiße Katze herum streunt. Eine Frau, die dort die freilebenden Katzen füttert, sagte sie wäre neu und sehr zutraulich. Unsere Pflegestellen waren zwar voll, aber wenigstens wollte ich schauen, ob die Mieze vielleicht einen Chip hat ggf. kastrieren lassen und dort wieder aussetzen.

Am nächsten Tag ging es also zum Friedhof. Ein bedrohliches Gewitter zog auf, also musste alles ganz schnell gehen. Die Katze war schnell gefunden; sie war schmutzig, voller Flöhe und hatte riesigen Hunger. Mein Vorteil - so konnte ich nah genug heran, um sie am Nacken zu packen und in eine Box zu stecken. Einen Chip hatte sie nicht. Nun ging es zum Tierarzt zur ersten Untersuchung. Sternchen, wie ich sie erst einmal genannt habe, ist ca. 6 Monate jung, der Bluttest (FIV und FeLV) war negativ, ausser dem Flohbefall ist sie gesund und munter und sehr lieb. Die große Überraschung war, dass sie trächtig ist. Damit wurde der ursprüngliche Plan zunichte gemacht. So musste Sternchen erst einmal in einer großen Hundebox die Nacht verbringen, damit wir am nächsten Tag die Pfleglinge umsortieren konnten, um Platz in einem Katzenzimmer für sie zu schaffen. Die Kleine soll ihre Babys in Ruhe und Geborgenheit bekommen.

12.07.2012
Sternchen konnte nach einer Grundreinigung das Katzenzimmer beziehen und teilt es sich erst einmal mit der Katze Toffeefee aus dem Messiehaushalt. Bisher kommen die zwei ganz gut klar, ich bete das es so bleibt, sonst gibt es ein Platzproblem. Sternchen fühlt sich recht wohl, sie ist sehr anhänglich, sanft und einfach nur ein zauberhaftes Wesen. Wer mir das wohl geschickt hat?

13.07.2012
Da wir wissen wollten, wo das Sternchen her kommt, haben wir sie mit einer Tierkommunikatorin sprechen lassen. Und sie hat Folgendes zu erzählen:

Ich bin das Sternchen keine Schnuppe. Ich werde geliebt, habe mich sofort in ihr Herz geschmuggelt. Das war der Plan, aber ich werde weiter ziehen (blonde ältere Dame, alleinstehend, kurze Haare, toupiert, akurat frisiert) Sie wird mir gut sein, es gibt mehr Katzen dort, eventuell dürfen 1-2 Babys mit.
Es werden 3-4 Babys, eventuell ist eins bei der Geburt tot, aber das muss so sein. Ich bin gesandt zu lehren. Diese Dame, wo ich hinziehe, hat spirituellen Hintergrund (Reki?). Ich werde mein Amt dort gut ausüben können. Wer mich geschickt hat? Eine Verkettung unterschiedlicher Umstände und Menschen, es ist bedeutungslos. Wichtig ist das man Dinge annimmt, die Zeit genießt. Lasst uns die Zeit, die uns zusammen bleibt genießen, sie ist begrenzt.
Dann sollst Du mich ziehen lassen. Es wird eine großartige gemeinsame Zeit, aber ein Abschied folgt. Ach, ich bin ein Schelm ein Taugenichts sagte man, dann ging ich und das war gut und nötig den Weg raus zu suchen. Sie soll sich nicht sorgen, alles findet sich und die Menschen, die passen wird sie erkennen. Danke - Sternchen (der Name gefällt mir und soll bleiben).

Aktuelle Infos und Bilder gibt es direkt auf Ilona's Homepage
http://www.engelstiergeschichten.de/sternchen-s745033.html
© Katzen-Engel e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü