Mama Red / Lilli Love - katzenengel_2017

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mama Red / Lilli Love

Mama Red, wurde sie genannt. Sie stammt aus der Türkei und wurde mit ihren Kindern in einem Blumenkübel gefunden. Nette Urlauber haben den Tierschutz vor Ort auf sie aufmerksam gemacht. Dieser hat sich ihrer direkt angenommen. Leider waren ihre Augen nicht mehr zu retten und mussten entfernt werden. Wir wurden auf sie aufmerksam, weil ein Urlaub in der Türkei geplant war und wir gute Kontakte zu den dortigen Tierschützern haben. Mama Red ist sehr eingeschüchtert und lässt sich nicht anfassen. Deshalb haben wir uns Gedanken gemacht wie wir helfen können. In schwierigen Fällen greifen wir auf unsere Tierkommunikatorin (nachfolgend TK genannt) zurück und wir wollten es auch bei Mama Red versuchen. Ich will kurz erklären, was Tierkommunikation überhaupt ist:

Tierkommunikation ist eine Kontaktaufnahme mit Tieren über Telepathie. Meistens erfolgt die Verbindung mit Hilfe eines Fotos. Man muss das Tier nicht persönlich kennen. Telepathie und auch die Kontaktaufnahme mit Tieren ist keine Gabe, die nur bestimmten Menschen vorbehalten ist. Jeder Mensch trägt die Anlagen in sich, nur liegt dieser Sinn meist brach und wird nicht genutzt.

Für viele Naturvölker oder auch in anderen Kulturen ist die Telepathie mit anderen Lebewesen keine Besonderheit und gehört zum Leben dazu.

Die Kontaktaufnahme mit Tieren ist nichts Mystisches. Man braucht nicht „hellsehen“ zu können oder übersinnliche Fähigkeiten besitzen. Die Kommunikation mit Tieren ist aber auch nicht vergleichbar mit einer Kommunikation zwischen Menschen.


Für die Tiere sind ganz andere Dinge wichtig als bei den Menschen. Tiere leben nicht mit Terminkalender und Ausweispapieren, sondern ganz im "HIER und JETZT". Auch nach der Kommunikation mit ihnen bleiben sie trotzdem noch Tiere, mit ihren jeweiligen Instinkten.

Wir haben jedenfalls vor der Heimreise unsere TK gebeten, mit Mama Red zu sprechen. Dabei kam heraus, dass sie im Moment nicht sehr redselig ist. Sie ist total verzweifelt, weil man ihr das Augenlicht genommen hat und sie nun (Zitat) „den Feind nicht mehr sehen kann“. Die Menschen waren nie nett zu ihr und jetzt ist sie völlig panisch.

Nun erklärt die TK ihr, dass sie sich in Sicherheit befindet und nach Deutschland reisen darf. Wir haben sie dann vor Ort kennen gelernt und besucht. Ach Gottchen - so ein Häufchen ängstliches Elend; sie tat uns unendlich leid und wir nahmen die Herausforderung an, ihr zu zeigen, dass das Leben wieder lebenswert ist.

Red wird am Mittwoch, den 5. Dezember, quasi als leicht verfrühter Nikolaus, zu uns nach Deutschland kommen.

Mama Red heißt nun Lilli Love und hat sich in der Kürze der Zeit und mit ihrer Vorgeschichte super-gut eingelebt. Wir haben den Eindruck, dass Lilli deutlich entspannter ist und sich auf einem guten Weg in ihr neues Leben befindet.


Aktuelle Infos über Lilli gibt es auf Ilonas privater Homepage unter diesem Link:
http://www.engelstiergeschichten.de/tiergeschichten-2012-s745035.html.

Im April 2013 wurde Lilly in der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause" vorgestellt. Ein Fernsehteam hat sie bei Ilona besucht und diesen tollen Film gedreht:


© Katzen-Engel e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü